Die beliebten Inseln Koh Samui und Koh Phangan im Golf von Thailand gehören zu den Top Strand-Destinationen im deutschen Sommer und eignen sich perfekt für reisende Familien mit Kindern. Als Geheimtipp und empfehlenswerte Ziele für den Sommerurlaub eignen sich ebenfalls Nakhon Si Thammarat, Khanom und Chumphon. Das tropische Klima sorgt für ganzjährig heiße Temperaturen und recht hohe Luftfeuchtigkeit.  

Nakhon Si Thammarat
Imposante Tropfsteinhöhlen, einsame Strände und rosafarbenen Delfine machen diese Region auf dem Festland zu einem besonderen Erlebnis. Die Provinz Nakhon Si Thamarat liegt im Südosten Thailands mit den zwei größeren Orten Khanom und Sichon entlang der Küste. Es gibt viele menschenleere Strandabschnitte, das Hinterland ist bergig und dicht bewachsen. Das Highlight von Khanom sind die rosafarbenen Delfine, die sich direkt im Meer vor der Küste tummeln! Westliche Touristen trifft man erst wenige. Dies bedeutet natürlich gleichzeitig auch, dass das Unterhaltungsangebot gänzlich fehlt. Wenn Du allerdings Ruhe und Erholung suchst, sind die Traumstrände ideal.

Khanom
Die kleine Amphoe (Landkreis) Khanom am Golf von Thailand ist auf der Malaiischen Halbinsel gelegen und umgeben von zerklüfteten Kalkstein- und Schiefergebirgen im Westen, traumhaften Sandstränden und unberührten Badebuchten an der Küste. Die Amphoe ist noch nicht besonders bekannt – und das macht ihren Charme umso größer. Nur wenige Hotels und Resorts finden sich hier, die Restaurants haben sich noch nicht an den westlichen Geschmack angepasst und selbst an den Hotelstränden ist man oft ganz für sich allein. Mit dem flachen Wasser und der sehr entspannten Umgebung hat sich Khanom einen sehr guten Namen gemacht.

Abgesehen von der bezaubernd-entspannten Atmosphäre des kleinen Fischerstädtchens ist die Hauptattraktion wahrscheinlich der Hat Khanom – Mu Ko Thahle Tai Nationalpark. Darin finden sich einige interessante Höhlen, berauschende Wasserfälle, undurchdringbare Mangrovenwälder und das Thale Tai Archipel – eine Inselgruppe aus acht Inseln – die für ihre farbenfrohen Korallenriffe zum Schnorcheln bekannt sind. Ebenfalls viel besucht ist das malerische Bergdorf Kiriwong im bergigen Hinterland. Umgeben von Bergen und Flüssen leben dessen Bewohner dort ziemlich autark.

Chumphon
In der Provinz am Golf von Thailand, ungefähr 500 Kilometer südlich der Metropole Bangkoks verstecken sich einige der schönsten Landschaften. Die Traumstrände, Wanderwege und Mangrovenwälder werden allerdings oftmals „übersehen“, da die meisten Touristen hier nur eine Nacht verbringen und am nächsten Morgen eine Fähre auf die Inseln nehmen. Das hat den riesigen Vorteil, dass Chumphon vom Massentourismus bisher verschont geblieben ist. Anders als auf den Inseln findest Du hier noch einsame Strände und vollkommen unerschlossene Landschaften. Besonders nennenswert ist, dass in der Region der Ökotourismus und ein hohes Umweltbewusstsein stark verbreitet sind. Viele Fischer, Hoteliers und Gastronomen haben erkannt, dass sie der Umwelt und dem Ozean auf längere Sicht etwas zurückgeben müssen, um auf Dauer überleben zu können. Auf Taxis oder öffentliche Busse wartest Du hier oft vergeblich, dafür ist Roller- und Autofahren viel entspannter als in den touristischeren Gegenden, denn es gibt kaum Verkehr. Neben abgelegenen Stränden fasziniert auch Chumphon mit dichten Mangrovenwäldern, erhabenen Bergen und versteckten Höhlen. Perfekt für eine Auszeit in der Natur!

Fotos: © Tourism Authority of Thailand

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.